Valentinstag Geschenke 2017

Wie feiert man den Valentinstag weltweit?

Bedeutung, Brauch und Tradition in anderen Ländern

Der Valentinstag ist mittlerweile in Deutschland angekommen. Wie viele wissen, wird dieser in den USA schon seit vielen Jahrzehnten gefeiert. Kein Wunder, schließlich gibt es in Amerika kaum ein Fest, das nicht zelebriert wird. Wie heißt es so schön? „Man sollte die Feste feiern, wie sie fallen.“ Hierzu lande dürfen wir dankbar sein, für unser freies Leben. Wir können uns für oder gegen den Valentinstag entscheiden. Wer möchte, sorgt für eine Anti-Valentinstagparty oder führt einen neuen Feiertag ein. Inoffiziell ist alles möglich. In anderen Ländern schaut die Sache anders aus. Man glaubt nur, dass der Valentinstag weltweit gefeiert wird. Leider ist das nicht so. Es gibt einige Länder, die diesen boykottieren oder komplett verbieten und jene Länder, die feiern, machen es auf unterschiedlicher Weise. Wer sich ein wenig über die einzelnen Kulturen informieren möchte, findet hier einige Beispiele.

valentinstag-weltweit

Deutschland und Österreich

Hier geht es bekanntlich ums Schenken. Wenn sich einer übertrifft, mit Kitsch und Luxuskram sind es die Deutschen und Österreich. Ein Großteil schimpft über die amerikanische Kultur, macht es aber nicht anders. Männer mögen den Valentinstag oft nicht, müssen aber der Freundin oder Ehefrau ein wenig entgegenkommen. Vor allem die jüngere Generation feiert diesen Tag bis zum Umfallen. Wer keinen Partner hat, ist einsam und verkriecht sich heulend in der Stube. Zum Glück gibt es noch einige andere, die den Mainstream nicht Folge leisten. Das sind jene, die sich wiederum dermaßen über den Valentinstag aufregen. Neutrale Meinungen findet man kaum in diesen Ländern. Natürlich gibt es Menschen, denen es vollkommen egal ist, da einem die Angebote an Herzen überschwemmen, hat so manch einer das Gefühl, er entkommt diesem Wahnsinn nicht mehr. Zu den typischen Geschenken in diesen Regionen gehören Blumen, Pralinen, Karten und gemeinsame Aktivitäten.

Kitsch pur in den USA

Es gibt kaum ein Land, das Feiertage so ernst nimmt wie die USA. Die einen mögen, die anderen verabscheuen den Kitsch der modernen Feste. In den Großstädten der Staaten, muss niemand lange nach einen Beweis suchen, dass der 14. Februar tagt. Riesige aufblasbare Herzen, Rosenkostüme und Millionen Herzen im Schaufenster zeigen an, es ist wieder so weit. Die Konsum Liebe wird verbreitet. Amerikaner treffen sich abends gemeinsam mit dem Liebsten zum Essen. Meist inmitten von Herzluftballons und romantischer Schnulzenmusik. Als Geschenke gibt es Blumen, Plüschtiere, Wein und Süßigkeiten.

valentinstag-usa

Der Valentinstag wird ferner in den amerikanischen Schulen und Kindergärten gefeiert. Dort werden bereits in Kindheitstagen Karten gestaltet, die an Mitschüler und Freunde verschenkt werden. Wer an diesem Tag keine Karte bekommt, ist natürlich traurig. Deswegen ist es fraglich, ob solche Kartenaktionen in jungen Jahren förderlich sind. Natürlich ist es eine gute Möglichkeit, um jemand zu zeigen, dass man ihn liebt. Nur wer niemand hat, ist meist betrübt. Singles leiden in den USA teilweise sehr, wenn es um diesen Tag geht. Weil es einfach übertrieben wird. Schon die letzten 50 Jahre und länger wird der Valentinstag in den Staaten gefeiert. Der Kitsch, den wir heute in Deutschland und Co kennen, kommt von Übersee. Wäre das eine perfekte Welt, wenn jeder so viel Liebe in sich tragen würde, was er an Geld für Herzen ausgibt. Leider, Gefühle kann man nicht kaufen, sondern nur zulassen.

Wie feiert Saudi-Arabien den Valentinstag?

In Saudi-Arabien wie auch in vielen anderen streng muslimischen Ländern gibt es den Valentinstag nicht. Für die ist der Valentinstag eindeutig ein christliches Fest und deswegen wird es verboten. Das gilt auch für muslimische Feste, die dort nicht geduldet werden, weil sie jegliche Sitten gefährden. Dennoch gibt es heimliche Paare, die diesen Tag zelebrieren. Meist weltoffene Menschen oder jene, die von anderen Ländern nach Saudi-Arabien gingen. So schnell wird sich das ganze wohl nicht ändern.

Valentinstag in Japan

In Japan läuft alles ein wenig verkehrt rum. Nicht nur die Bedeutung der Farben ist anders als bei uns, auch am Valentinstag schaut die Sache anders aus. Nicht die Männer beschenken ihre Frauen, sondern umgekehrt. Frauen kaufen ihren Ehemännern, Brüdern, männlichen Kollegen und Freunden leckere Schokolade am 14. Februar. Dafür gibt es einen weiteren wichtigen Feiertag in Japan. Der White Day, welcher am 14. März gefeiert wird. Quasi ein Monat später bekommen die Damen weiße Schokolade von jenen Männern geschenkt, die selbst zum Valentinstag beglückt wurden.

herz-auf-japanisch-valentinstag

Der 14. Februar in Finnland

In Finnland möchte wohl so mancher Single leben, wenn der Valentinstag tagt. Hier geht es nicht um die Liebenden, sondern um die Freundschaft. In den all den Jahren wurde es Tradition, jenen Menschen etwas zu schenken, die man gerne hat und sympathisch findet. Hier muss niemand verliebt sein, um in den Genuss eines Valentinstaggeschenks zu kommen. Wer viele Freunde hat, kann quasi mit einem Korb zu den Freunden fahren und wie zu Halloween Geschenke ohne Ende einsammeln. Hat einen Vorteil gegenüber Paaren. Bei uns gibt es nur ein Geschenk, unter Freunden können es durchaus mehr sein.

valentinstag-finnland

Ganz klassisch in China

Früher war China in dem Punkt eher konservativ, dort heisst der Valentinstag „Qixi“-Fest, ist aber in einem anderem Tag des Jahres. Heute feiern die jungen Chinesen ebenso den Valentinstag. Wie bei uns, schenken sich Paare kleine Geschenke, Rosen und Pralinen. Außerdem feiern sie den Tag groß. Viele gehen weg und lassen es krachen. Siehe http://www.valentinstaggeschenke.org/chinesischer-valentinstag-das-qixi-fest/

Bella Italia – Romantik ohne Ende

Kein Wunder, dass Italien zu den romantischesten Ländern in Sachen Valentinstag gehört. Waren es nicht Romeo und Julia, die seinerzeit ihre wahre Liebe zeigten. Singles sollten am 14. Februar besser nicht in dieses Land fahren, weil man hier nicht von Rosen erschlagen wird, sondern von Paaren, die teilweise aus aller Welt anreisen. Verliebte bringen Liebesschlösser an den zahlreichen Geländern und Brücken der Flüsse an. Der Schlüssel wird in den Fluss geworfen, als Zeichen für die ewige Verbundenheit. Außerdem gibt es jedes Jahr einen Liebesbriefe Wettbewerb. Aus der ganzen Welt werden Ideen eingereicht und eine Jury kürt den schönsten Brief von allen. Romantik pur, nicht nur in Venedig.

Ganz traditionell feiern die Engländer

Die Engländer mögen es bekanntlich traditionell. Man darf sich ungefähr vorstellen, wie der Valentinstag dort abläuft. Die Frau erhält Blumen und romantische Gedichte. Während das Paar Tee trinkt, wird anständig geflirtet und über Shakespeare diskutiert. Ganz so förmlich wird es wohl nicht mehr ablaufen, aber generell mögen es die Engländer altmodisch. Schließlich kamen die ersten Liebesbriefe aus England. Somit ist bewiesen, dass diese Nation gut schreiben kann.